Die 7. Pfarr-Reise führt von Mi., 31. Jänner - So., 11. Februar 2018 für 12 Tage (11 Tage + 1 Nacht) zu den Höhepunkten Nordindiens!

 

Aktuell sind 10 Teilnehmer angemeldet, die Reise findet sicher statt - max. sind nur 16 Teilnehmer möglich!

Gesucht wird eine Zimmerkollegin für eine Einzelreisende!

Anmeldeschluss: 31. Oktober

Es ist dies eine Reise zu mehreren Weltreligionen: wir besuchen den heiligsten Ort des Buddhismus, des Hinduismus und des Sikhismus, das prächtigste Mausoleum der Welt der Muslime - den Taj Mahal, dazu prächtige Paläste, mächtige Festungen, riesige Moscheen, eine Wachablöse an der pakistanischen Grenze - kurz: wir erleben Nordindien von seinen vielfältigen Seiten!

» Reise-Folder (+ Anmeldeformular)

» Anmeldeformular (pdf)

» Anmeldeformular (docx) 

Indien 12 Tage i

Anmeldung: ehestmöglich, aber spätestens bis 31. Oktober bei Franz Higer (+43(0)664-6489454) oder per Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Ein Tipp zur Reisevorbereitung:

empfehlenswert ist der Film "Gandhi" von Richard Attenborough, sowie das Buch "Palast der Winde" von M.M.Kaye als Einstimmung in die indische Gedankenwelt.

Der Subkontinent Indien ist eine faszinierende Welt für sich:

die größte Demokratie der Erde, das zweitgrößte Volk am Sprung zum 1. Platz, das 7. größte Land der Erde.
Ein Vielvölkerstaat mit einerseits extremer kapitalistischer, andererseits kommunistischer Ausprägung, Reichtum und bitterste Not nebeneinander, Fruchtbarkeit und Wüste, Toleranz und Fanatismus, Atommacht und Hungertod, Computergroßmacht und Analphabeten, 25 Amtssprachen und 1000 Nebensprachen, Trockenheit und sintflutartige Monsunregen, Megastädte und menschenleeres Öde, Hochgebirge und weiteste Ebenen knapp über dem Meeresspiegel - all das ist Indien!

Womit kann (muss) man rechnen:

  • Temperatur: ca. 30° (trockene Hitze und daher kein Problem - eher die Sonne: Sonnenschutz vorsehen!)

  • Pass + Visum (Antrag wird gemeinsam organisiert, 2 idente Passbilder: 51x51 mm)

  • Lange Busfahrten (mit vielen Fotostopps zwischendurch! Durchschnittsgeschwindigkeit auf Autobahnen ca. 30-40 km/h)

  • Für Touristen absolut sicheres Reiseland

  • Alle Flüge mit Air India

  • Zugfahrt von Delhi nach Amritsar

  • Bootsfahrt in Varanasi

  • Elefantenritt (zum Fort Amber in Jaipur), Tuktuk-, Rikscha- und Tonga-Fahrt

  • Besuch eines Kuh-Ashram bei Jaipur, ev. Gemüsegroßmarkt in Delhi

  • Flugzeit Wien - Delhi 7,5 Stunden mit Air India (Direktflüge) - Hinflug ist angenehmer Nachtflug

  • Zeitverschiebung + 4,5 / 5,5 Stunden (WZ, SZ)

  • Impfungen: empfohlen (Hepatitis A+B, Tetanus, Polio, Diphterie, Typhus - sind auch in Österreich inzwischen fast Standart)

  • Allgegenwärtiger Mahatma ("die große Seele") Gandhi

  • Absolut zufriedene und immer freundliche Inder (schauen alle gleich aus: klein, dünn, braune Haut, schwarze, kurze Haare)

  • Absoluter Tierschutz: Tiere dürfen alles, für sie wird alles getan (für Tiere ist die medizinische Versorgung meist besser als für die Menschen)

  • Bekanntschaft mit Hinduismus, Islam, Buddhismus, Sikhismus, Parsentum (Anhänger der Lehre Zarathustras)

  • Englisches System: Linksverkehr, Englischer Stromanschluß, die Flasche Bier hat 0,65l ;-)

  • Entspannungszeiten: es bleibt zwischen den einzelnen Punkten oft Zeit frei

  • Tipp: mindestens doppelt soviele Speicherkarten mitnehmen als man geplant hat mitzunehmen!

  • Vorbereitungstreffen der Reisegruppe Anfang Dezember

  • Eine sehr schöne Reise mit sicher vielen unvergesslichen Eindrücken!

  • ...

Hinweis: Gruppengröße: mind. 10, max. 16 Personen

Indien

Die abgrundtiefen Unterschiede zwischen den einzelnen Bevölkerungsschichten, der kulturellen Stellung, den Glaubensbekenntnissen, die Menschenmassen, die endlosen Ebenen, die Freundlichkeit der Bewohner, die grandiosen Bauwerke vergangener Hochblüte-Zeiten.
Der Puls der Moderne neben der tausende Jahre alten traditionellen  Überlieferung, die zentrale Lage der Metropolen und die Abgeschiedenheit in den ländlichen Gegenden.

Indien war meine bisher beeindruckendste Reise!

Von und über Indien erzählen ist eine Sache - Indien MUSS man erlebt haben!

Fotos der Reise: Reise 2007 (ARGE Meister)

Anhänge:
Diese Datei herunterladen (Indien2-i.pdf)Reisenachlese Indien.pdf[Nachlese der besuchten Orte 2007]3289 kB